Neurofeedback bei ADHS

Nicht-medikamentöse ADHS-Therapie kann helfen Symptome der Erkrankung in den Griff zu bekommen

Der aktuelle Barmer GEK-Arzneimittelreport belegt, dass immer mehr Kinder und Jugendliche mit ADHS mit Psychopharmaka behandelt werden.

Es gibt jedoch eine Ergänzung und Alternative: Neurofeedback. Eine EEG-basierte, nicht-medikamentöse Therapiemethode bei der die Selbstregulationsfähigkeit des Gehirns gefördert wird. So können Patienten lernen, Aufmerksamkeit und Konzentration zu verbessern und damit Symptome der Erkrankung regulieren.

Quelle: ApothekenAnzeiger 17.06.2013